zurück

Architektur macht Schule

von Marc Wübbenhorst

In der Mamre-Patmos-Schule erarbeiten wir zusammen mit drei Klassen der Oberstufe eine Hommage an Gerrit Rietveld. Im Schuljahr 2018 und 2019 werden wir unter dem Motto "Bauhaus100" ein funktionales Möbel entwerfen, über das wir die Leitlinien des Bauhauses vermitteln.

Bauhaus 100 in der Mamre-Patmos-Schule
Was kann das Bauhaus – 100 Jahre nach seiner Gründung - Kindern und Jugendlichen heute noch sagen? Mit dieser Frage befasste sich die Reihe „Kultur und Schule“ der Architektenkammer NRW und des NRW-Ministeriums für Kultur und Wissenschaft im zurückliegenden Schuljahr in 20 konkreten Unterrichtsprojekten. Die Arbeitsergebnisse der Schülerinnen und Schüler zeigt die Architektenkammer NRW bis zum 21 Januar in der Ausstellung „Kultur und Schule: BAUHAUS“ im „Haus der Architekten“.

Architektur als Thema in der Schule
BAUHAUS als Thema für den Unterricht: 20 Schulklassen aus NRW haben auf Einladung der Architektenkammer und mit Förderung des NRW-Kulturministeriums ein Halbjahr lang zu dem Thema gearbeitet. Die Ergebnisse der Projektreihe zeigt die Ausstellung „Kultur und Schule: BAUHAUS“, die heute Abend von den beteiligten Architektinnen und Planern, Lehrerinnen und Pädagogen sowie natürlich den Kindern und Jugendlichen im „Haus der Architekten“ vorgestellt.

Hommage an Gerrit Rietveld
Architektur, Wohnen, Stadtentwicklung, Landschaftsplanung – das sind Themen, die sich bisher nur selten in Stundenplänen an unseren Schulen finden. Es sind gleichzeitig aber auch Themen, mit denen Kinder und Jugendliche jeden Tag in Berührung kommen – meistens, ohne es zu merken. Die gebaute Umwelt beeinflusst Schülerinnen und Schüler täglich und prägt ihr Leben in entscheidender Weise. Kinder können viel dazu beitragen, unsere gebaute Umwelt attraktiver und lebenswerter zu machen. Die Initiative "Architektur macht Schule" befasst sich in diesem Jahr mit dem Thema Bauhaus100. Zusammen mit den Schülern der Mamre-Patmos-Schule fuhren wir nach Düsseldorf, um die Hommage an Gerrit Rietveld zu präsentieren.

 

zurück

Zurück